Zum Hauptinhalt springen

Für Schwaben im Bundestag: Susanne Ferschl

Bei der Bundestagswahl 2017 zog die schwäbsiche Kandidatin Susanne Ferschl in den Deutschen Bundestag an. Susanne arbeitet zu den Theman Arbeit, Gesundheit und Soziales und ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

Aktuelles zu Susannes Arbeit im Deutschen Bundestag findet sich auf ihrer Homepage

www.susanne-ferschl.de 


Bürger*innenbüro in Augsburg

Neben ihrem Wahlkreisbüro in Kaufbeuren unterhält Susanne Ferschl ein Bürger*innenbüro in Schwabens Hauptstadt Augsburg. Dieses findet sich, wie auch unsere Geschäftstelle, am Mauerberg 31, 86152 Augsburg, Termine nur nach Vereinabrung, Kontakt: Susanne.Ferschl.wk@bundestag.de, Tel.:  0162 3044373

Susannes Wahlkreisteam in Kaufbeuren und Augsburg : Frederik Hintermayr, Manuela Zwiselsberger, Ramona Goldhofer


Über Susanne Ferschl, MdB

Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung zur Chemielaborantin. Schon zu Beginn der Ausbildungszeit erkannte ich die Notwendigkeit, mich aktiv in die betriebliche Interessensvertretung einzubringen. Denn: Nur wenn wir uns einbringen, können wir auch etwas verändern. So wurde ich Mitglied der Gewerkschaft NGG und Jugend- und Auszubildendenvertretin in meinem Betrieb. Nach der Ausbildungszeit wurde ich in den Betriebsrat gewählt und wurde schließlich im Jahr 2000 freigestellte Betriebsratsvorsitzende.

Später durfte ich meine Kolleg*innen unter anderem als Vorsitzende des Gesamtbetriebsrates  und Mitglied im europäischen Betriebsrat und Mitglied des Aufsichtsrates des Konzerns vertreten. Wichtig war mir immer die gewerkschaftliche Anbindung meiner Betriebsratsarbeit, so war ich im Landes- und Hauptvorstand meiner Gewerkschaft NGG aktiv und bin es immer noch als Regionsvorsitzende im Allgäu.  Erst relativ spät entschied ich mich für eine aktive Parteimitgliedschaft. Nach der Agenda-Politik von rot-grün, die den Sozialstaat regelrecht verstümmelt hat und mit deren Auswirkungen ich als Betriebsrätin immer zu kämpfen hatte, kam für mich nur DIE LINKE als politische Heimat in Frage.

Seit der Bundestagswahl gehöre ich dem 19. Deutschem Bundestag an.

Wichtige Stationen in meinem Leben:

  • 1973 geboren
  • Abitur 1992
  • Gelernte Chemielaborantin
  • Ausbildung als Business-Coach und Mediatorin
  • Seit 1994 bei der Gewerkschaft NGG aktiv
  • Seit 1994 zunächst Jugend- und Auszubildendenvertreterin und anschließend Betriebsrätin
  • Seit 2000 freigestellte Betriebsratsvorsitzende
  • Seit 2006 Gesamtbetriebsratsvorsitzende
  • Seit 2002 Mitglied im Europäischen Betriebsrat
  • Regionsvorsitzende der Region Allgäu der Gewerkschaft NGG (Nahrung-Genuss-Gaststätten)
  • Mitglied im Kreisverband Kaufbeuren/Ostallgäu
  • Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand DIE LINKE. Bayern
  • Mitglied des 19. Deutschen Bundestages
  • Mitglied im Ausschuss für Arbeit & Soziales, Sprecherin für Gute Arbeit der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
  • Leiterin des Arbeitskreises „Gesundheit, Arbeit und Soziales“ der Fraktion 
  • Stellvertretende Fraktionsvorsitzende