Zum Hauptinhalt springen
Fernando Meloni

DIE LINKE unterstützt den Radentscheid für Augsburg

DIE LINKE Augsburg unterstützt den Radentscheid, der vom ADFC, Fridays For Future Augsburg und dem Forum Augsburg lebenswert initiiert wurde. Die Ziele des Radentscheids decken sich mit einem Großteil unserer verkehrspolitischen Arbeit in der jetzigen Wahlperiode und auch mit weiten Teilen unseres Wahlprogramms für die Kommunalwahl 2020: Mehr Platz für den Radverkehr und für Fußgänger, sowie Einschränkungen für den motorisierten Individualverkehr, um so für eine leisere, saubere und menschenfreundliche Stadt mit gesunder Mobilität für alle zu sorgen. Das Projekt Fahrradstadt 2020 der jetzt scheidenden Stadtregierung von CSU, SPD und Grünen wurde einst mit viel Tamtam ins Leben gerufen. Es kam jedoch über sechs Jahre hinweg nicht in Schwung. Das hing damit zusammen, dass gegen jeden vorgeschlagenen neuen Fahrradweg mobil gemacht wurde und dass kaum Gelder investiert wurden. Unser OB-Kandidat Frederik Hintermayr kommentiert diesen kommunalpolitischen Schildbürgerstreich wie folgt: „In dieser Regierungskonstellation wird auch in der kommenden Legislaturperiode in Sachen umweltfreundlicher Verkehrspolitik nicht viel vorangehen.Daher unterstützen wir den Radentscheid und bitten auch bei der kommenden Kommunalwahl um Ihre Stimme, um so eine bessere Verkehrspolitik für Augsburg umzusetzen, um Augsburg klimaneutral und menschenfreundlich zu gestalten!“