Zum Hauptinhalt springen
(C) SR

Ein klares Signal für Transparenz und Bürgernähe 

„Die aktuelle Corona-Krise macht deutlich, welchen Nachholbedarf es in Sachen Digitalisierung und Bürgernähe in unserer Stadt gibt. Für die kommende Stadtratsperiode ist es unverzichtbar, dass die Sitzungen des Stadtrates und der Ausschüsse Live im Internet gestreamt werden." formuliert Frederik Hintermayr, neugewählter Stadtrat der LINKEN. Dies sei nicht nur in Zeiten von Social-Distancing nötig, sondern ein notwendiger Schritt für mehr Transparenz und Bürgernähe. Hintermayr ist sich bewußt, dass dafür die Geschäftsordnung geändert werden müsse. "Sicherlich müssen wir um das zu erreichen die Geschäftsordnung der städtischen Gremien ändern. Ich bin mir aber sicher, dass im 21. Jahrhundert sich keine Partei dieser Forderung ernsthaft wiedersetzen möchte. Wir sind gewählte Vertreter*innen der Augsburger*innen und daher haben diese  auch das Recht zu wissen, wie ihre Vertreter*innen  in den einzelnen Abstimmungen sich verhalten." so Hintermayr weiter. Da nicht absehbar sei, wie lange die Corona-Krise anhält, fordert Hintermayr abschließend, auch zu prüfen, ob die Konstituierung des Stadtrates per Videokonferenz möglich ist.