Zum Hauptinhalt springen
(c) SR

LINKE fordert Aussetzung von Zwangsräumungen und Schaffung  sicherer Rückzugsräume für Wohnungslose während Corona-Krise

"In der aktuellen Situation der Ausbreitung des Corona-Virus sind Menschen, die keinen sicheren Rückzugsraum, die keine eigene Wohnung haben, besonders verletzlich. Die prekäre soziale Situation und der schlechte gesundheitliche Zustand machen Wohnungslose zu einer gefährdeten Gruppe, die unsere Solidarität braucht“, erklärt Bezirksrat Frederik Hintermayr. Es sei darum geboten, jetzt auf Zwangsräumungen zu verzichten, um die Zahl der Wohnungslosen nicht noch weiter zu vergrößern. "Außerdem muss die Stadt Augsburg Notwohnungen schaffen, in denen im Notfall häusliche Quarantäne auch für die Menschen ermöglicht wird, die keine Wohnung haben“, so Hintermayr weiter.