Zum Hauptinhalt springen

LINKE sammelt Unterschriften für Volksbegehren #6JahreMietenStopp und errichtet Zeltcamp auf dem Moritzplatz 

Am Freitag machte DIE LINKE auf den Mangel an bezahlbaren Wohnraum aufmerksam und sammelte Unterschriften für das Volksbegehren "6 Jahre MIetenstopp“. Oberbürgermeisterkandidat Frederik Hintermayr erklärt die Aktion: „In Augsburg fehlen mindestens 20 000 bezahlbare Wohnungen. Hier muss die Stadt tätig werden! Sie muss bezahlbaren Wohnraum erwerben, Wohnungen umwidmen und selbst bauen. Denn irgendwo müssen die Menschen ja leben, sie können schließlich nicht in der Innenstadt zelten. Um die Situation zu verdeutlichen, haben wir heute hier genau das gemacht - nämlich Zelte aufgebaut.“

Spitzenkandidatin Christine Wilholm ergänzt: „Wer will, dass sich etwas ändert, muss nicht nur am 15. März 2020 DIE LINKE wählen, sondern kann auch jetzt schon etwas tun, nämlich  unterschreiben für das  Volksbegehren #6JahrenMietenstopp. Das Volksbegehren sieht vor, Mieterhöhungen bei laufenden Mietverhältnissen sechs Jahre lang zu unterbinden. Die sechs Jahre Mietenstopp müssen genutzt werden, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen!“