Zum Hauptinhalt springen

Tim Lubecki

SPD will Parkhaus am Waldrand bauen

Über die Pläne der Augsburger SPD ein Parkhaus am Zoo zu errichten, kann man nur den Kopf schütteln. Und wählen die BewohnerInnen vom Spickel bei der Kommunalwahl zukünftig DIE LINKE?

Kürzlich stand in der Zeitung etwas vom Antritt einer Satirepartei zur Augsburger Kommunalwahl. Scheinbar versucht die SPD nun dieser Konkurrenz zu machen. Anders kann man das Vorhaben der SPD Stadtratsfraktion nicht bezeichnen: Am Rande des Siebentischwaldes beim Augsburger Zoo soll nach dem Willen der SPD ein Parkdeck enstehen. Weniger witzig: Augsburg erstickt im Autoverkehr. Am Wochenende ist die Blechlawine durch den Spickel zum Zoo und zum Botanischen Garten bereits jetzt unerträglich. Und statt den Nahverkehr zu stärken, fordert die SPD mehr Parkplätze. Das würde zu noch mehr Autoverkehr führen. 

Eine Entlastung der Verkehrssituation wird nur durch Reduzierung der Parkplätze und gut getaktete kostenlose Busanbindung sowie gut ausgebaute Fahrradstraßen gelingen. Solch ein Konzept aus einem Guss ist von der Stadtregierung aus CSU, SPD und Grünen nicht zu erwarten. Die BewohnerInnen vom Spickel werden DIE LINKE wählen müssen, wenn sie weniger Verkehr in ihrem Viertel haben wollen.