Zum Hauptinhalt springen
Chrissie, Otto, Alexander und Frederik sammeln Unterschriften in Lechhausen

Stop CETA - DIE LINKE Augsburg ist dabei

Um das EU-Kanada-Abkommen CETA zu verhindern, hat DIE LINKE. Augsburg am 16. Juli fleißig Unterschriften für das bayernweite Volksbegehren gesammelt.

Um das EU-Kanada-Abkommen CETA zu verhindern, hat DIE LINKE. Augsburg wie viele andere Initiativen und zivilgesellschaftliche Organisationen am 16. Juli fleißig Unterschriften für das bayernweite Volksbegehren gesammelt. Danke an alle, die mitgemacht haben.

Noch nie waren unsere Chancen so groß, das EU-Kanada-Abkommen CETA zu stoppen. Denn seit letzter Woche ist klar: Bundesrat und Bundestag müssen mitentscheiden. Unser Protest und der Druck wirkt!

Mehr Infos zum Volksbegehren findest Du hier.

DIE LINKE. Augsburg sammelt in Lechhausen  zahlreiche Unterschriften für das bayerische Volksbegehren gegen CETA

Am vergangenen Samstag, den 16. Juli 2016, haben am Infostand der LINKEN Augsburg zahlreiche Bürgerinnen und Bürger gegen CETA unterschrieben.

Der Stellvertretende Kreisvorsitzende Frederik Hintermayr erklärt: „Damit haben wir in Augsburg einen wichtigen Beitrag geleistet, die erste Hürde des Volksbegehrens gleich am heutigen Tag zu knacken. Dies ist ein starkes Signal an die Landesregierung, dass die Bürgerinnen und Bürger in Augsburg und in Bayern CETA ablehnen.“ 

Hintermayr weiter: „Das Abkommen wird auch ganz konkrete Auswirkungen auf Augsburg haben. Ob kommunale Entscheidungen über Einkaufzentren, Maßnahmen zur Eindämmung von Lieferverkehr oder die erzwungene Privatisierung im Gesundheits- oder Kulturbereich: CETA kann unseren demokratischen Gremien in vielen Bereichen die Möglichkeit nehmen, selbst zu entscheiden. Hinter den vier Großbuchstaben verbirgt sich also ein handfester Skandal. Deshalb werden wir auch am 17. September nach München fahren, wenn an diesem Tag bundesweit in sieben Städten gegen TTIP und CETA demonstriert wird.