Zum Hauptinhalt springen

Verkehrs- und Parkleitsystem für 6,2 Millionen Euro ist ein schlechter Scherz

Heute wurde im Stadtrat ein Verkehrs- und Parkleitsystem für 6,2 Millionen Euro beschlossen. Ziel sei es, den Parksuchverkehr zu reduzieren und flexibler auf Besucherströme und Parkplatzsituationen reagieren zu können. Dazu erklärt Frederik Hintermayr, OB-Kandidat der LINKEN: „Nun werden ernsthaft 6,2 Millionen Euro dafür ausgegeben, noch mehr Verkehr in die Stadt zu locken?! Statt das Geld in ÖPNV- und Radinfrastruktur zu stecken, verplempert die Stadtregierung unter Beteiligung der Grünen das Geld für noch mehr Autos, Dreck, Lärm und Stau. Kostenloser ÖPNV - das wäre Investitionen wert und ein Modell für die Zukunft!“