Zum Hauptinhalt springen

Zur angekündigten Räumung des Klima-Camps am Augsburger Rathaus

Zur angekündigten Räumung des Klima-Camps am Augsburger Rathaus erklärt Stadtrat Frederik Hintermayr:

„Die schwarz-grüne Stadtregierung kündigt die Räumung des absolut friedlichen Klimacamps am Rathaus an. Ich halte das für eine unnötige Eskalation durch die Stadt. Die Protestierenden suchen den sachlichen Austausch mit der Stadtpolitik und setzen ein eindrucksvolles Zeichen für den Klimaschutz. Es gibt keinerlei Anlass zu einer Räumung durch die Polizei, denn von den Aktivist*innen geht keine Störung oder gar Aggression aus. Die Stadt muss nun Farbe bekennen und ihre Haltung zum Klimaschutz offenbaren. Besonders scheinheilig ist es, dass die beiden Augsburger Landtagsabgeordneten der Grünen einen offenen Brief an Oberbürgermeisterin Eva Weber (CSU) geschrieben haben. Offenbar haben sie vergessen, dass ihre Partei gemeinsam mit Weber regiert. Die nächsten Stunden werden zum Offenbarungseid für den Kurs der neuen Stadtregierung.“