Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bürgerbeirat Corona darf keine PR-Nummer der Stadtregierung sein

Für die Fraktion SPD/DIELINKE nahm der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Frederik Hintermayr als beratendes Mitglied an der ersten Sitzung des neuen Bürgerbeirats Corona teil. Er resümiert: „Als SPD/DIE LINKE fordern wir schon lange deutlich mehr Transparenz seitens der Stadt und halten es für nötig, dass die Bürger*innen sich stärker einbringen können. Dafür reicht der neue Bürgerbeirat Corona bei weitem nicht aus. Jetzt bleibt abzuwarten, ob die Beiträge der Bürger*innen ernstgenommen und die Vorschläge umgesetzt werden. Wichtig ist, dass der Bürgerbeirat keine PR-Nummer der Stadtregierung und keine Alibi-Veranstaltung wird.“