Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Erneut zahlreiche Wahlplakate beschädigt 

Zahlreiche Wahlplakate der Partei DIE LINKE sind in Augsburg beschädigt worden. Patrick Manfred Mayer aus dem Sprecher*innenrat des Kreisverbandes teilt mit: „Zahlreiche unserer Plakate sind entweder beschädigt oder ganz verschwunden. Wir haben deshalb Strafanzeige bei der Augsburger Staatsanwaltschaft  erstattet. Es ist nicht auszuschließen, dass die verschwundenen Plakate an Plätzen mit Plakatierungsverbot nach der Wahl  plötzlich wieder auftauchen“ . Bei den letzten Wahlkämpfen sei dies bereits zu beobachten gewesen. Es falle zudem auf, dass an einigen Plätzen ausschließlich die Plakate der LINKEN beschädigt seien, während die Plakate der Mitbewerber unbeschädigt sind. An mindestens einem Standort wurde ein Personenplakat von Frederik Hintermayr mit der Aufschrift „SED“ versehen. Für Bundestagskandidat Hintermayr wird damit die politische Motivation der Beschädigung deutlich. „In diesen Fällen ist eindeutig, aus welcher politischen Richtung die Beschädigungen kommen. Diese Vorfälle reihen sich in die Angriffe auf unser ´Linksbüro` oder die Beschädigung unserer Plakate in den letzten Wahlkämpfen ein."