Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Solidarität mit dem Protest der Studierenden an der Universität Augsburg - Erhaltung des Frei*Raums

Studierende der Universität Augsburg protestieren zurecht gegen die Auflösung und Räumung ihres Frei*Raums, der als Rückzugs- und Arbeitsraum für Studierende seit 29 Jahren in studentischer Selbstverwaltung organisiert wurde. Wir sind fassungslos darüber, dass der Raum ohne Rücksprache geräumt wurde und dabei unter anderem eine wertvolle Bibliothek zerstört sowie Material der Gewerkschaft GEW entsorgt wurde. Dies stellt eine massive Grenzverletzung dar und darf nicht folgenlos bleiben. Es ist eine umfassende Aufklärung und Schadensersatz seitens der Auftraggeber*innen dieser Räumung zu leisten. Wir erklären uns solidarisch mit den Protestierenden und fordern die Universitätsleitung auf, den Frei*raum, der unter anderem auch als Rückzugsort zum stillen von Kindern genutzt wurde, umgehend sowie dauerhaft wieder zur Verfügung zu stellen.

Augsburg, 20.11.2021

Susanne Ferschl, schwäbische MdB

Frederik Hintermayr, Bezirks- und Stadtrat

Christine Wilholm, Stadträtin